Home > Debian (Linux) | Raspbian (Raspberry Pi) > Raspberry Pi: Vorinstallierte (unnötige) Software deinstallieren

Raspberry Pi: Vorinstallierte (unnötige) Software deinstallieren

22.09.2014 21:54

Bei den neuen Raspbian-Images für den Raspberry Pi sind leider Gottes eine Menge Pakete installiert, die man für einen Mini-Server-Betrieb oder andere Anforderungen partout nicht benötigt.

Unter http://knowledgebase.twocoders.de/2013/11/05/raspberry-pi-uninstall-unused-software/ findet ihr einen netten kleinen Artikel, welche Software ihr bedenkenlos entfernen könnt. Leider war mir das dann doch zu rigoros (wollte nämlich im TV-Betrieb gern den grafischen Modus behalten), weshalb ich die zu entfernenden Pakete reduziert und ein paar andere ergänz habe:

Ebenso können wir die Wolfram-Spiegelserver entfernen (der Server ist sowieso ständig down und produziert bei Updates lästige Fehlermeldungen):

Mit obigen Maßnahmen haben wir zudem mindestens 500MB Speicherplatz freigegeben.

Falls ihr noch weitere Pakete kennt, die man gefahrlos entfernen kann, nehme ich diese gern in die Liste auf.

Weitere Aufräum-Maßnahmen

Die Gruppe indiecity wird für den PiStore verwendet und im Debian-Systembetrieb nicht gebraucht:

Quellen:

, , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

TOP