Home > Allgemein | Plesk | Webserver | WordPress > WordPress: IP wird nach Login gesperrt (403-Fehler auf Plesk-Server)

WordPress: IP wird nach Login gesperrt (403-Fehler auf Plesk-Server)

30.10.2018 11:15

Die aktuellen Version des WordPress-Editors Gutenberg führt beim Einsatz auf Plesk-Servern mit aktivierter WAF (Web-Application-Firewall) AtomiCorp zu „403 Forbidden“-Fehlern und mit eigeschaltetem fail2ban damit zu einer IP-Sperre.

Dieses Problem ist bereits bekannt (https://github.com/WordPress/gutenberg/issues/10075), jedoch noch nicht behoben.

Lösung 1: Editor Gutenberg deaktivieren / deinstallieren

Der Editor kann über das Backend deaktiviert werden – oder, wenn kein Zugriff mehr auf das Backend möglich ist, im WordPress-Toolkit von Plesk ausgeschaltet werden.

Lösung 2: Verantwortliche Sicherheitsregel zu den Ausnahmen hinzufügen

In Plesk kann über „Serververwaltung“ > „Tools & Einstellungen“ > „Web Application Firewall (ModSecurity)“ im Bereich „Sicherheitsregeln ausschalten“ im Feld „Sicherheitsregel-IDs“ die ID 340149 eingetragen werden. Damit wird die entsprechende Sicherheitsregel deaktiviert.

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

TOP